FAQ

Allgemein

Was unterscheidet das sentinel-bauverzeichnis von bestehenden Datenbanken?
Das sentinel bauverzeichnis unterscheidet sich vor allem durch das Alleinstellungsmerkmal "Innenraumhygiene" und durch die hohe Benutzerfreundlichkeit von anderen Datenbanken. Hier finden sich ausschließlich nach strengen und nachvollziehbaren Vorgaben emissionsgeprüfte Bauprodukte. Ebenfalls sind Nachhaltigkeitszertifikate hinterlegt. Das Wort Datenbank ist für das bauverzeichnis im Übrigen zu kurz gegriffen. Zahlreiche Funktionen erlauben es dem registrierten Benutzer, sich zu informieren, diese Informationen zu sammeln und individuell zu speichern. Umfangreiche Präsentations- und Kommunikationsfunktionen ermöglichen es, ausgebildeten Fachkräften, ihre Leistungen und Referenzen zu präsentieren und sich mit anderen Gewerken und Experten zu vernetzen.

Wer ist die Zielgruppe?
Angesprochen sind alle Akteure der Wertschöpfungskette am Bau: Vom privaten Bauherr, über öffentliche und private Investoren, Kommunen Handwerker, Architekten, Bauunternehmen, Baustoffhersteller und Baustoffhändler sowie Experten im gesünderen Bauen wie Sachverständige, Prüflabors und erfahrene Baubiologen.

Wie kann ich eine erworbene Lizenz kündigen?
Der Nutzer kann die unentgeltliche Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Entgeltliche Nutzungen laufen zunächst über den gebuchten Mindestlaufzeitraum. Danach verlängern sie sich jeweils um einen Verlängerungszeitraum von gleicher Dauer, wenn der Nutzer oder der Betreiber nicht mit einer Frist von einem Monat vor Beendigung der Laufzeit schriftlich kündigt. Die Kündigung kann per Email, Brief oder Fax an den Betreiber erklärt werden. Bei der Kündigung sind der Benutzername und eine registrierte E-Mail-Adresse des Nutzers anzugeben.

Produktverzeichnis

Nach welchen Kriterien wurden die Baumaterialien getestet und in das Verzeichnis aufgenommen?
Der Hersteller muss dem Sentinel Haus Institut die gesundheitliche Eignung seiner Produkte nachweisen. Dies geschieht mit einem hochwertigen Prüfprotokoll eines akkreditierten Prüfinstituts oder einem entsprechende Baustofflabel, etwa dem des eco-Instituts in Köln oder natureplus. Die Prüfkammerbedingungen entsprechen dabei der DIN 16000-9, die Analytik erfolgt nach DIN ISO 16000-3 und 16000-6.  Die aktuellen Anforderungen an Prüfberichte finden sich hier. Die Grenzwerte für die Summen- und Einzelwertbetrachtung folgen den Empfehlungswerten der Innenraumluftkommission des Umweltbundesamtes (IRK).

Was bedeutet es, wenn ein Baustoff eine „Projektbezogene Freigabe“ erhalten hat?
Die „Projektbezogene Freigabe“ ist ein wichtiger Hinweis für ausführende Firmen. Das Produkt muss richtig verarbeitet werden (Lüftungsphasen, Verarbeitungsmenge, Trockungszeiten, Einbauort etc.), damit keine unerwünschten Auswirkungen,sprich Emissionen, entstehen. Wir geben diese Produkte individuell für ein Bauvorhaben frei, weil zuvor wichtige Details zum Bauvorhaben geklärt werden müssen (z.B. Größe Badezimmer).
Nach einer Bewertung und entsprechende Ratschläge durch einen SHI-Experten können diese Produkte dann entsprechend verarbeitet werden. Fazit: "Gelbe" Baustoffe sind gute Baustoffe, jedoch von der Verarbeitung her anspruchsvoller als in unserer Übersicht grün markiert Baustoffe.

Wie viele Produkte sind in der erweiterten Baustoffliste enthalten?
Aktuell sind in der erweiterten Produktliste ca. 1400 Datensätze enthalten.

Ich möchte meine Produkte im sentinel bauverzeichnis listen lassen. Was sind die ersten Schritte?
Um sich auf unserer Plattform listen zu lassen, müssen Ihre Produkte bestimmten Anforderungen gerecht werden.

Wieso sind keine schadstoffbelasteten Produkte im sentinel bauverzeichnis angegeben?
Aus rechtlichen Gründen dürfen negativ bewertete Produkte nicht veröffentlicht werden.

Objektverzeichnis

Wieso kann ich nicht alle projektspezifischen Baustofflisten einsehen?
Die meisten projektspezifischen Baustofflisten unterliegen einer Vertraulichkeitsvereinbarung und sind nur ausgewählten Personen zugänglich.

Fachkräfteverzeichnis

Was bedeuten die Qualifizierungen Basis, Silber, Gold?
„Basis“ zertifiziert sind alle geschulten Fachkräfte
„Silber“ zertifiziert sind alle geschulten Fachkräfte mit Praxiserfahrung
„Gold“  zertifiziert sind alle geschulten Fachkräfte mit Praxiserfahrung. Sie besitzen die Fähigkeit eigene Mitarbeiter und Kunden selbständig zu schulen

Wie arbeitet man in der Praxis beispielsweise als Architekt mit dem Verzeichnis?
Ein Architekt lässt sich im gesünderen Bauen und Sanieren schulen und kann sich dann als Fachkraft im bauverzeichnis listen lassen. Durch die Schulung weiß er wie er eigene Kunden anspricht und welche Aspekte zu beachten sind. Bekommt er einen Auftrag findet er die nötigen emissionsarmen Bauprodukte sowie weitere Informationen. Diese kann er auf seinem eigenen Merkzettel online zusammenstellen und als Excel-Liste exportieren. Neben der Baustoffliste gilt das auch für geeignete Bauunternehmen und Fachhändler.
Bei größeren Objekten kann er in Zusammenarbeit mit dem Sentinel-Haus Institut im Objektverzeichnis sein Projekt komplett online verwalten, diese Informationen seinen Mitarbeiter, seinen Kunden und Auftragnehmern online zur Verfügung stellen. So erhalten Kunden und Baubeteiligte direkten Zugriff auf tagesaktuelle Objektinformationen. Zum Schluss kann er das Objekt als Referenz auf der Plattform präsentieren. Gleichzeitig erhält er damit die Silber- Zertifizierung der Sentinel Haus Akademie, die ihn als erfahrenen Planer ausweist.